Rache zeugt die schönsten Morde

Fünf Tatorte in Norddeutschland. Fünf Morde aus Rachsucht. Die Schauspielerin Anja Topf verleiht mit ihrer  unverwechselbaren Stimme jedem einzelnen Krimi-Protagonisten einen morbiden Charme. Verbunden mit unheimlichen Klängen des Schlagzeugers Stefan Weinzierl entsteht ein äußerst unterhaltsames Krimi-Hörbuch, das das Publikum auf eine mysteriöse Reise schickt – voll schwarzem Humor und skurriler Pointen.

 2 Audio-CDs | Spieldauer: ca. 120 Minuten | ISBN 978-3-86847-615-6 | Preis (UVP): 15,- €

ET: 10. Januar 2021 | Auch als Download erhältlich (ISBN 978-3-86847-616-3).


Anja Topf

Die Wienerin Anja Topf hatte bereits ihre ersten Engagements mit 17 Jahren am K.u.K. Theater und Wiener Raimundtheater. Nach dem Abitur und ihrer Schauspielausbildung (u. a. bei Susi Nicoletti, Karl Paryla, Sam Cayne) verschlug es sie nach Hamburg. Unzählige Auftritte im Ernst Deutsch Thetaer, der Komödie Winterhuder Fährhaus, im Münchner Volkstheater und Theater am Kudamm folgten.

 

Für ihre „Lachmarie“ in „Was Ihr Wollt“ erhielt sie den Bad Hersfelder Zuschauerpreis. Diverse TV-Rollen folgten, vier Jahre gehörte sie dem Hauptcast der Krankenhausserie „Alphateam“ an.

 

Mit ihrer prägnanten Stimme wirkt sie regelmäßig bei Hörspielen und Synchronisationen mit. Zuletzt stand sie u.a. im St. Pauli Theater und im Monsuntheater Hamburg auf der Bühne.

Stefan Weinzierl

Foto: Martin Lukas Kim
Foto: Martin Lukas Kim

Die Musik von Stefan Weinzierl passt in keine Schublade - genauso wenig wie sein Instrumentarium. Ob mit großem Orchesterschlagwerk oder kleinen Effektinstrumenten – mit dem einzigartigen Klangspektrum seiner facettenreichen Schlaginstrumente entwickelt der Schlagzeuger und Multi-Perkussionist (Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg) Hörwelten für energiegeladene Bühnenproduktionen und schlägt dabei gern den Bogen zu Literatur oder Schauspiel.

 

In seinen Produktionen arbeitet er u. a. mit Devid Striesow, Walter Sittler, Dominic Raacke, Ulrike Folkerts und Rolf Becker zusammen und folgte u. a. Einladungen des Schleswig-Holstein Musik Festivals, der Elbphilharmonie Konzerte, der San Francisco Symphony, der NIME Oslo, der Erfurter Herbstlese und zahlreicher großer deutscher

Theater.

 

In seinem Hamburger Tonstudio entwickelt und produziert er regelmäßig Musik für Bühnenwerke, Hörbücher, Radio- und Filmproduktionen.