Musa Okwonga: „Es ging immer nur um Liebe“

gesprochen von Benito Bause

Der britisch-ugandische Autor Musa Okwonga erzählt in seinem autofiktionalen Roman davon, wie es ist, in Berlin anzukommen und sich dort als Person of Colour zurechtzufinden, wie es ist, Freund*innen zu finden, Fußball zu spielen, sich zu verlieben und wieder zu trennen, die Magie des Voodoos zu erfahren, Kuchen zu essen und als Autor zu arbeiten. Und über die Suche nach einer Heimat, nach einem Ort, an dem man sich wohl und geborgen fühlt und an dem Hautfarbe keine Rolle spielt, irgendwo zwischen Uganda, London und Berlin. Es ging immer nur um Liebe ist ein berührender, persönlicher und poetischer Text über Dating, Liebe und Sexualität, über Rassismus und Entfremdung, über Verlust und Selbstakzeptanz. 



1 mp3-CD | Spieldauer: 3:37 h | ISBN 978-3-86847-622-4 | Preis (UVP): 20,- €

Veröffentlicht am 12. September 2022 | Auch als Download und im Streaming: ISBN 978-3-86847-623-1

 

Buchvorlage © by 2022 mairisch Verlag, Hamburg 


Das Buch

Das Buch ist im mairisch Verlag erschienen und überall im Handel erhältlich.

  • Hardcover mit pinkem Lesebändchen
  • 152 Seiten
  • ISBN 978-3-948722-19-7
  • 20,- €

Pressestimmen

„Kae Tempest ist Fan. Ed Sheeran auch. Und wir? Wir lieben den neuen Roman von Musa Okwonga. Ein britischer Schwarzer zieht nach Berlin, um in der Stadt „zu verschwinden“. Er flieht vor Rassismus und findet die Liebe. Der autobiografische Roman Es ging immer nur um Liebe ist das Schönste, was ihr diesen Herbst lesen werdet!“

Barbara Streidl, BR, September 2022

 

„Plötzlich hatte ich die Chance etwas zu erleben, was ich sonst – als weißer Mann – in Berlin nicht erlebe.“

Carsten Hueck, Deutschlandfunk Kultur, September 2022

 

„Musa Okwonga erzählt von seinem Leben als Schriftsteller, von seinen Verbindungen zu London und Uganda, von seinem Leben in Berlin. Er beschreibt diese Stadt intensiv und treffend, denn er hat eine innige, intime Beziehung zu dieser Stadt gesucht und in gewisser Weise auch gefunden. Als Person of Color, als bisexueller Mann, als Autor in prekärer finanzieller Lage, als um seinen verunglückten Vater trauernder Sohn klingt dabei nie Selbstmitleid, nie Anklage durch, sondern Musa Okwonga zeigt sich selbstkritisch und gleichzeitig inspirierend selbstwirksam.“

Elisabeth Breitenbach, Buchhändlerin via NetGalley, Oktober 2022

 

„Nicht zuletzt ein hervorragender und einfühlsamer Sprecher machen Okwongas Suche zu einem Buch, das ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.“

   Carolin Weemeyer, Lehrende via NetGalley, Februar 2023


Musa Okwonga

Musa Okwonga, fotografiert von Phil Dera
Foto: Phil Dera

Musa Okwonga, geboren 1979 in London, ist ein britisch-ugandischer Schriftsteller, Journalist und Musiker. Okwanga verfasste zahlreiche Essays und Artikel über Kultur, Rassismus, Gender, Musik, Sport, Politik und Technik. Seine Texte erschienen unter anderem in The Economist, The Guardian, The Independent, The New Statesman und The New York Times, aber auch in der Zeit und der taz. Über Fußball hat er zwei Bücher veröffentlicht, außerdem einen Lyrikband. Seit 2014 lebt er in Berlin-Friedrichshain.

Benito Bause

Benito Bause
Foto: David Fischbach

Benito Bause, geboren 1991, aufgewachsen in Lüdenscheid und Hannover, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und war bereits währenddessen am Neuen Theater Halle auf der Bühne zu erleben. Sein erstes Festengagement führte ihn 2017 an das Schauspielhaus Zürich. Derzeit spielt er am Residenztheater in München. Im Fernsehen ist Bause in verschiedenen Hauptrollen zu sehen, unter anderem in der ARD-Miniserie All You Need und in der ZDFneo-Comedyserie Doppelhaushälfte.



CD versandkostenfrei bestellen

mp3 beim Verlag downloaden

  • mp3 in bester Soundqualität
  • ohne Anmeldung, ohne Abo etc.
  • ohne Kopierschutz