Edith Stehfest für Deutschen Hörbuchpreis nominiert

Die Sprecherin Edith Stehfest ist in der Kategorie "Beste Interpretin" für den Deutschen Hörbuchpreis 2019 nominiert worden. Die Nominierungsjury zeichnete die 23-Jährige Künstlerin für ihre Lesung des Romans "Gun Love" von Jennifer Clement, erschienen bei BUCHFUNK, aus. Regie führte David Fischbach.

Edith Stehfest im Tonstudio
Edith Stehfest im Tonstudio

Die Jury begründet ihre Entscheidung so: "Für die Nominierungsjury eine Entdeckung: Als habe die Autorin diesen packenden, erbarmungslosen und doch so gütigen Roman auch für die Stimme Edith Stehfests geschrieben. Stehfest leiht sie der 14-jährigen Pearl, und das mit einem poetischen, zauberhaften, anrührenden und verträumten Timbre. Ein Roman voller Gegensätze: Gewalt und Zerstörung, Liebe und Poesie, Naivität und Einsicht. Ein adäquater Text für eine herausragende Sprecherin."

 

In der Kategorie „Beste Interpretin“ haben neben Edith Stehfest auch Iris Berben für „Eine Frau am Telefon“ sowie Eva Meckbach für „Deutsches Haus“ die Finalrunde erreicht. Als „Bester Interpret“ wurden Michael Rotschopf, Peter Simonischek und Gert Heidenreich nominiert.


Für Edit Stehfest ist die Nominierung eine große Ehre, sie sagt: "Ich bin überrascht und gerührt, dass ich gleich mit meinem Hörbuchdebüt in einem Atemzug mit solch wunderbaren Sprecherinnen und Sprechern genannt  werde." Sie habe es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen  mit ihrer Stimme zu berühren und ihre eigene  Lebensgeschichte in jedes Wort einfließen zu lassen, so Stehfest. Und dies sei gehört worden. 

Für Edit Stehfest ist die Nominierung eine große Ehre, sie sagt: "Ich bin überrascht und gerührt, dass ich gleich mit meinem Hörbuchdebüt in einem Atemzug mit solch wunderbaren Sprecherinnen und Sprechern genannt werde." Sie habe es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit ihrer Stimme zu berühren und ihre eigene Lebensgeschichte in jedes Wort einfließen zu lassen, so Stehfest. Und dies sei gehört worden. 

Der Deutsche Hörbuchpreis 2019 wird am 19. März auf einer Gala im WDR-Funkhaus in Köln verliehen.

Edith Stehfest

Edith Stehfest, 1995 in Leipzig geboren, hat sich zunächst als Flötistin der Klassischen Musik verschrieben. Schon als Kind spielte sie aber auch Theater am Schauspielhaus Leipzig. Später verkörperte sie Hauptrollen in verschiedenen Kino- und TV-Filmen - u. a. in „Schuld“ (2015) und „Sedwitz“ (2015). Mittlerweile lebt sie in Berlin und ist dort auch als Sängerin im Bereich der elektronischen Musik. Stehfest ist mit dem Schauspieler und Autor Eric Stehfest („Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, "Neun Tage wach") verheiratet. Das Paar hat einen Sohn.

Der Deutsche Hörbuchpreis

Mit dem „Deutschen Hörbuchpreis“ werden seit 2003 deutschsprachige Hörbuchproduktionen ausgezeichnet, die in besonderer Weise durch ihre Qualität die Stärken und Möglichkeiten des akustischen Mediums vorführen und hervorheben und die damit beispielhaft wirken.

 

Der „Deutsche Hörbuchpreis“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, einerseits die Vielfalt des aktuellen Hörbuchmarktes abzubilden, andererseits durch die Auszeichnung von Produktionen einen Qualitätsstandard zu sichern. Der Preis dient Handel und Hörern zur besseren Auswahl und Orientierung, was unter der Fülle der Publikationen als gutes Hörbuch gelten kann.  Für Hörbuchproduzenten definiert der Preis Qualitätskriterien, welche die Produktion aus der Masse heben können.

 

Der Preis ist je Kategorie mit einem Preisgeld von 3.333,- Euro dotiert, außerdem erhält jeder Preisträger eine Trophäe, die in der Preisverleihung überreicht wird.